top of page

Schärli - Moreira - Feigenwinter

Juarez Moreira - Gitarre
Hans Feigenwinter - Piano
Peter Schärli - Trompete

Porträt

„Juarez Moreira ist einer der besten Gitarristen aller Zeiten... und auch ein begnadeter Komponist! Sein Spiel nimmt mit mich mit auf einen Trip ins Paradies.“ - Milton Nascimento

Klavier, akustische Gitarre, Trompete: Die Besetzung ist kühn, die beteiligten Musiker haben Klasse. Mit diesem Trio setzt der Trompeter und Komponist Peter Schärli seine musikalische Linie der leisen Töne, der Reduktion und Transparenz fort. Gespielt werden Eigenkompositionen von allen drei Musikern. Wer die Qualitäten von Schärlis Projekten kennt und um seine gute Verankerung im Publikum weiss, darf sich auf ein hochkarätiges Erlebnis gefasst machen. 

Mit dem brasilianischen Gitarristen Juarez Moreira hat Schärli einen herausragenden Musiker verpflichten können. Moreira füllt in Brasilien grosse Konzertsäle. Kürzlich begeisterte er mit dem Orpheus Chamber Orchestra im ausverkauften Lincoln Center in New York. Moreira hat mit zahlreichen bekannten Musikern gearbeitet, so mit Maria Bethânia, Gal Costa, Milton Nascimiento, Wagner Tiso, Lô Borges, Toninho Horta und Paulo Moura. Seine Kompositionen werden von bekannten Namen aus der aktuellen Brasil-Szene rege gespielt.

Der Basler Hans Feigenwinter bringt sein grosses melodisches Ohr und seine brillante Spieltechnik in das Trio. Der Pianist legt in seinen Kompositionen Wert auf Klarheit und Nachvollziehbarkeit, die er auch mit seinem eigenen Trio auslotet. Feigenwinters perlende Kaskaden zeugen von einer schier unerschöpflichen Imagination. Als langjähriger Sideman im Peter Schärli Special Sextet featuring Glenn Ferris ist er bestens vertraut mit den musikalischen Ideen des Trompeters und Komponisten.

In den 30 Jahren seiner professionellen Karriere hat Peter Schärli seine Musik mit sicherem Gespür immer dringlicher auf den Punkt gebracht. Ihr sanft melancholischer Grundton verbindet sich mit kraftvollen Exploits und konzisen Improvisationen. Schärli ist ein Garant für Kontinuität. 

Die Tourneen von Schärli-Moreira-Feigenwinter in den Jahren 2013, 2015 und 2018 führten diese drei Musiker an Festivals in der Schweiz, der Tschechischen Republik, nach Deutschland, Brasilien und Bolivien.  

 

Sandro Stoll

Eineinhalb Stunden purer Schönheit hat das Trio Schärli-Moreira-Feigenwinter gestern am 29. Schaffhauser Jazzfestival 2018 geboten. Vom ersten Ton weg atmet dieses Trio wie ein einziger Körper und Schärlis Solo öffnet zum ersten Mal an diesem Abend den ganz grossen Raum. Unglaublich relaxed ist das alles, selbst in den komplexesten Passagen. Und egal bei welchem Tempo: Diese Band hat unendlich viel Zeit. Das hohe Niveau halten Schärli-Moreira-Feigenwinter eineinhalb Stunden lang. Und das Erstaunliche an diesem Abend ist vielleicht dies: Die Schönheit passiert den dreien fast beiläufig.

Sandro Stoll, Schaffhauser Nachrichten, 26. Mai 2018, 29. Schaffhauser Jazzfestival 2018

bottom of page