Sound Experience

 

 

Mitglieder

 

Lauren Newton
Stimme

Geboren in Coos Bay, Oregon, USA
Verschiedene Aufführungen vom Werken des 20. Jahrhunderts.
Bis 1989 Vokalistin beim Vienna Art Orchestra. Tourneen und CD Aufnahmen mit Vocal Summit (Bobby Mc Ferrin, Jeanne Lee, Jay Clayton, Urszula Dudziak).
Komponistin, Schauspielerin und Sängerin für Theater-, Film- und Rundfunkproduktionen.
Seit 1995 Zusammenarbeit mit Joëlle Léandre, Fritz Hauser, Urs Leimgruber, Heiri Känzig.
Auftritte in Europa, Japan, Mexico, Kanada und Asien.
Sie unterrichtet an der Hochschule Luzern - Musik


Sylwia Zytynska
Percussion

Geboren in Warszawa, Polen
Sie studierte Schlagzeug an der Akademia Muzyczna in Krakow und an der Musikhochschule Basel.
Seither konzertierte Sie als Solistin und Kammermusikerin auf vielen Bühnen der zeitgenössischen Musik und spielte zahlreiche CD- und Rundfunk-Aufnahmen ein.
Sie war über 10 Jahre festes Mitglied des "Ensembles 13" in Karlsruhe, spielte viele Konzerte im Duo mit dem Geiger Egidius Streiff und mit dem Quartett "e-motion" (Marcus Weiss, Saxophon; Maurizio Grandinetti, Gitarre; Paolo Alvarez, Piano).
In den letzten Jahren standen vermehrt eigene Projekte, Performances und Kompositionen im Mittelpunkt ihres Schaffens. Seit zehn Jahren verbindet sie mit dem Trio "selbdritt" (Marianne Schuppe, Stimme und Alfred Zimmerlin, Cello) eine intensive Improvisationsarbeit.
Ihr besonderes Interesse für Musiktheater, Neue Musik und Performances führte sie 1991 zum Festival "Neue Musik Rümlingen", wo sie seither in der Programmgruppe mitwirkt.
Sylwia Zytynska unterrichtet seit 1985 Schlagzeug an der Musik-Akademie der Stadt Basel.
Sie war Composer of the Week beim "Musikmonat" 2001 in Basel und erhielt im selben Jahr den Kulturpreis der Alexander Clavel-Stiftung.
Seit Oktober 2004 leitet Sie im Kulturzentrum Gare du Nord in Basel ein eigenes Gross-Projekt für Kinder und mit Kindern: den "Gare des Enfants". Für diese Arbeit wurde sie kürzlich mit dem Lily-Wäckerlin-Preis für "Jugend und Musik" ausgezeichnet. 
Seit rund vier Jahren diskutiert sie mit Thomas Adank und Thomas Meyer jeden Mittwoch von 21 - 22 Uhr auf DRS2 in der Sendung "Musik unserer Zeit" über CD-Neuerscheinungen.


Jean-Jacques Pedretti
Posaune

Geboren in Nyon, Schweiz
Freelancer, spielte/spielt mit: Günter "Baby" Sommer, Yves Robert, Peter Kowald, Maggie Nichols, Cooper-Moore, Pino Minafra, Assif Tsahar, Robin Eubanks, Peter Schärli, Leon Francioli, Pierre Favre, Erika Stucki, Billy Bang und vielen anderen. Tourneen in Amerika, Pakistan, Afrika und Europa


Peter Schärli
Trompete

Geboren in Schötz LU, Schweiz
Peter Schärli begann im Alter von zehn Jahren Trompete zu spielen. Er besuchte die Swiss Jazz School in Bern, wo er 1981 mit Diplom abschloss. Seit 1978 arbeitet er als professioneller Musiker und spielt(e) mit vielen verschiedenen Künstlern und Bands, im In- und Ausland, in unterschiedlichsten Besetzungen und Stilrichtungen: Stella Rambisai Chiweshe, Irène Schweizer, Sandy Patton, Dom Um Romão, Burhan Oeçal, Fredy Studer, Tony Marsh, Pierre Favre, Lucas Niggli, Gerry Hemingway, Peter Kowald, Christian Weber, Vince Benedetti, Uli Scherer, Christy Doran, Rick Margitza, Hans Koch, Macanda McIntyre, Joe McPhee, Johannes Bauer, Paul Rutherford...
"Jerry Dental Kollekdoof" (Musiktheater), "Cameleon" (Salsa), "Steel Pulse" (Reggae), "Conelli" und "Roncalli" (Zirkus), "Federlos" (Zirkustheater), "Legfek Orchester" von
Urs Blöchlinger, Le Phils Ocean Park" von Roland Philipp, "European Chaos String Quintet", Michel Wintsch und "Road Movie featuring Gerry Hemingway", "Donat Fisch Quartett", Solist in Projekten von Daniel Ott, "erb_gut featuring Peter Schärli", "Orkester Ben Jeger", "Root Down" von Tommy Meyer...
Peter Schärli spielt(e) an Musik- und Theater-Festivals in Europa, Indien, der ehemaligen UdSSR, Zimbabwe, Namibia, Burkina Faso, Brasilien, Bolivien und Kolumbien.
In Ergänzung zu "Sound Experience" spielt er gegenwärtig mit "Schärli-Moreira-Feigenwinter", "Peter Schärli Trio featuring Glenn Ferris" (Glenn Ferris, Hans-Peter Pfammatter, Thomas Dürst, Peter Schärli) und "Peter Schärli: Don't change your hair form me" (Sandy Patton, Antonia Giordano, Thomas Dürst, Peter Schärli).
Als Sideman spielt er in Formationen wie Roberto Domeniconi "Vierklang", "Der grosse Bär", der "Federlosband" von Co Streiff oder "Jazzinteam" eine Formation um die Sängerin Gitte Deubelbeiss.
Er wirkte als Komponist und/oder Trompeter bei zahlreichen Theater- und Zirkusproduktionen, Filmen und Hörspielen mit und unterrichtet seit 1981 an der "Hochschule Luzern - Musik".

So wie Peter Schärli in seiner Erscheinung und in seinem Wesen nicht zu altern scheint, hat auch seine Musik etwas Zeitloses und Unangreifbares. "Einfach und selbstverständlich wie alle grosse Kunst" hielt Peter Rüedi treffend fest.
Pirmin Bossart, Willisauer Bote, 29. Mai 2015

Schärli, der von schlampigen Zuhörern lange eine Etage zu tief gehängt und als eine Art Miles-Davis-Epigone missverstanden wurde, ist so etwas wie ein bodenständiger Melancholiker (falls es so etwas gibt), ein handfester Träumer, eine Art (wagen wir das Unaussprechliche) Robert Walser des Schweizer Jazz.
Peter Rüedi, 22. Mai 1997, Die Weltwoche Nr. 21